Geheimratsecken und Haartransplantation

Viele Menschen, insbesondere Männer, leiden unter Haarausfall und Geheimratsecken. Die Ausprägung der Geheimratsecken ist dabei oft ganz unterschiedlich. Bei manchen Männern tritt er schwächer auf, bei manchen aber auch extrem stark. Mit zunehmendem Alter verstärken sich die Geheimratsecken, bzw. der Haarausfall. Eine Haartransplantation kann gezielt gegen Geheimratsecken eingesetzt werden.

Haarwuchsmittel Minoxidil

Geheimratsecken und Haarausfall

Der Begriff Geheimratsecken umschreibt umgangssprachlich den altersbedingten Haarausfall an den Schläfen. Diese Art des Haarausfalls ist in der Regel erblich bedingt (androgenetischer Haarausfall). Geheimratsecken sind oft auch ein Indiz für die beginnende Glatzenbildung. In Österreich heißen die Geheimratsecken auch Hofratsecken.

Geheimratsecken bei Männern

Die Geheimratsecken bei Männern sind die ersten deutlichen Anzeichen einer einsetzenden Glatzenbildung. Im Laufe einiger Jahre können Geheimratsecken zu einer kompletten Glatzenbildung führen. Die klassischen Ursachen der Geheimratsecken bei Männern sind erblich bedingter Haarausfall.

Geheimratsecken bei Frauen

Der erblich bedingte Haarausfall bei Männern führt i.d.R. immer zur Geheimratsecken-Bildung. Bei Frauen hingegen dünnen sich beim Vorliegen eines erblich bedingten Haarausfalls die Haare aus. Die Bildung von Geheimratsecken bei Frauen gibt es auch. Auch hier ist ein von den Schläfen an beginnender Haarausfall ersichtlich, jedoch ist dieser bei weitem nicht so stark wie beim Mann. Insofern das Hinterkopfhaar gesund ist und der Haarausfall nicht krankheitsbedingt, kann eine Haartransplantation Abhilfe schaffen.

Mittel gegen Geheimratsecken vs Haartransplantation

Da Geheimratsecken ein weit verbreitetes Phänomen sind, versucht Industrie und Handel mit diversen Mitteln gegen diese Art des Haarausfalls anzukämpfen. Leider versprechen viele Mittel gegen Haarausfall mehr als sie wirklich leisten.

Die einzig dauerhafte und nachhaltige Bekämpfung der Geheimratsecken ist die Haartransplantation, speziell die FUE Haartransplantation. Mittels einer Haartransplantation wird Eigenhaar aus dem Hinterkopfbereich (Dona aerea) direkt in die Geheimratsecken verpflanzt. Da Hinterkopfhaare (Dona aerea) die genetische Eigenschaft haben, lebenslang nachzuwachsen, können so Geheimratsecken effektiv, wirksam und dauerhaft bekämpft werden.